TIBIS vom Kummerower See
 
Tibet Terrier Hobby und Liebhaberzucht

Über uns: Das sind wir …

TIBI Mama: Janet

TIBI Papa : Alex


Züchter im ESH : Verein zur Erhaltung seltener Hirtenhunde Sachsen e.V.

Zwingername : " TIBIS vom Kummerower See "

Zuchtphilosophie : 

und ein paar Infos zu unseren Tieren.

Grundsätzlich steht die Gesundheit und die artgerechte Haltung unserer Hunde über allem. Dabei nehmen wir ausschließlich auf die Hunde Rücksicht. 

Alle unsere Elterntiere sind auf Erbkrankheiten untersucht und werden regelmäßig geimpft und entwurmt sowie tierärztlich untersucht. 

Denn die regelmäßige Gesundheitskontrolle vor Ort und beim Tierarzt sowie die Zucht nur mit völlig gesunden Tieren ohne Erbkrankheiten ist uns dabei wichtig.

Keine Vereinsregeln, Statuten oder Vorschriften, Ausstellungszwang oder anders gelagerte Verpflichtungen stellen wir über diesen Grundsatz. 

Aus diesem Grunde haben wir einen für unsere Grundsätze passenden Verein und die dort vorhandenen Interessengemeinschaft " IG Tibet Terrier" ganz bewusst ausgewählt und uns angeschlossen.

Die Beurteilung unserer Tiere und Fachgespräche führen wir hauptsächlich mit Züchtern dieser Rasse, die teils über 40 Jahre Erfahrung mit der Zucht der Rasse  Tibet Terrier verfügen. Diese Erfahrungen der "Altvorderen" und gelebte Zuchtpraxis sind dabei oft ein guter "Weg Begleiter". Der regelmäßige Austausch ist Tierwohl fördernd. 

Urkunden, Bänder oder Pokale sind uns dabei nicht wichtig. Deshalb stellen wir auch keine Hunde auf Ausstellungen aus. Vielmehr kann jeder Interessierte die Hunde "Live" und In "Action" vor Ort begutachten. 

Natürlich achten wir trotzdem auf rassetypische Merkmale und züchten selbstredend nur mit reinrassige Tieren. Die züchterischen Standards unseres Vereines, des "ESH" halten wir dabei natürlich ein. Diese entsprechen auch unseren Philosophien und Grundsätzen.

Es gibt zwar mittlerweile doch einige Tibet Terrier in Deutschland, dennoch ist die züchterische Grundlage und Basis nicht unbegrenzt. Aus diesem Grund sortieren wir auch keine Hunde nach Farben aus. Als Beispiel ist hier die Farbe Braun, auch bekannt unter "Brownies" zu nennen. Es macht aus unserer Sicht keinen Sinn einen nachweislich völlig gesunden Hund aus der Zucht auszuschließen, nur weil er braun ist und irgendein Zuchtwart in der Vergangenheit beschlossen hat, dass dies nunmehr eine so genannte "Fehlfarbe" ist. Wohlmöglich weil er keine braunen Hunde mochte. Es macht deshalb für uns keinen Sinn den Genpool um dieses Element zu kürzen und die züchterische Grundlage damit einzuschränken .

Unsere Hunde leben bei uns in familiärem Umfeld, mit uns im Haus und auf dem Hof. Sie haben ein großes Grundstück zur Verfügung und lernen fast täglich neue Gerüche und Situationen kennen. Sie bekommen bestes Futter, kennen andere Hoftiere, wie Schafe, Ziegen und Hühner. Andere Hunde sowie die  Geräusche des Alltags lernen sie ebenfalls von Anfang an kennen.

Das Haarkleid, Fell  unserer Hündin halten wir eher kurz. Der Rüde hat ein "normales" Haarkleid, Fell. Unsere Hündin ist extrem aufmerksam und territorial, der Rüde geht sehr gerne schwimmen und baden. Wir haben des Öfteren Schafe und Ziegen zur Handaufzucht zu Hause, beide Tibis nehmen sich immer sofort den Neuankömmlingen an und wachen und hüten über sie, als ob unsere TIBIS noch nie was anderes gemacht hätten.

Unsere Hunde sind Familienmitglieder.

unsere Welpen

Bei der Geburt hat unsere Hündin eine Wurfbox, wir sind natürlich bei der Geburt dabei. Diese Box ist das Zuhause der Welpen für die ersten 3- 4  Wochen, sie steht bei uns im Wintergarten und wir sind immer in der Nähe. Die Hündin kann selbstständig rein und rausspringen. Nach dieser Zeit kommen die Kleinen mit der Mutter in einen extra Welpenzimmer, Spielzimmer. Dort können sie spielen und toben. Die Hündin kann diesen Raum durch eine Hundeklappe selbständig verlassen und betreten. Des Weiteren können Mutter und Welpen von dort aus nach weiteren 2-3 Wochen und je nach Wetter durch eine weitere zuschaltbare Hundeklappe in eine Welpenanlage nach draußen gelangen. Wir haben die Anlage so angelegt, dass die Welpen sich nicht verletzen oder anderweitig in Gefahr bringen können. Für den Fall, dass es witterungsbedingt mal zu kalt wird, können wir eine eigens installierte hundegerechte Wärmeplatte  zuschalten. Die künftigen Hundebesitzer können die Welpen bei uns natürlich besuchen. Hierzu haben wir Spielmöglichkeiten im Welpenzimmer oder in einem weiteren Welpenauslauf im Garten. Bilder hierzu und alle Details bekommen ernsthafte Interessenten, wenn Sie mit uns gesprochen haben ( mindestens telefonisch ) und sich über die Nutzerregistrierung auf dieser Webseite freigeschaltet haben.  Gerne vor dem Welpenkauf sämtliche Infos und Daten, wenn wir uns zumindest telefonisch kennen gelernt haben und wissen mit wem wir es zu tun haben.

Die Welpen bekommen alle Zuchtpapiere, einen EU Heimtierausweis, werden tierärztlich untersucht, entwurmt, geimpft und gechipt. Alle Daten zu den Untersuchungen der Elterntiere sowie der Stammbaum und die Zuchtpapiere können ebenfalls eingesehen werden. 


  • PHOTO-2021-06-20-18-54-03
  • PHOTO-2021-10-26-18-51-46